HITT - Hypno Integrative Tiefenpsychologische Therapie

Das Besondere an der HITT und das sie dadurch von anderen Verfahren Unterscheidende ist, dass sie vor allem einen Weg zur ganzheitlichen Selbstfindung, Selbstachtung und Selbstverwirklichung darstellt. Dabei steht der individuelle Mensch mit seiner lebensgeschichtlichen Wirklichkeit als leibliches, seelisch-geistiges und soziales Wesen im Mittelpunkt. 

 

Die HITT geht davon aus, dass das Leben auch eine geistige Dimension hat. Sie akzeptiert jedes individuelle Weltbild im friedlichen Nebeneinander. Unter Berücksichtigung der Erkenntnisse einer erweiterten Tiefenpsychologie und der Geisteswissenschaften hat die HITT das Aufdecken unbewusster bzw. verdrängter Erlebnisse zum Ziel. Neben dem Erkennen logischer und emotionaler Zusammenhänge von Konflikten, „die in der Lebensgeschichte begründet sind“, wird die Aufarbeitung krankheitsverursachender und persönlichkeitsfremder Einflüsse angestrebt. 

 

Die bewusste Hypnose eröffnet dem Patienten die Erkenntnis über seine ins Unbewusste verdrängten krankmachenden Prägungen und bietet ihm dadurch die Möglichkeit, seine eigenen individuellen Lösungen zu finden. Sie bildet außerdem eine Brücke zwischen allen Bereichen des Bewusstseins und führt somit integrativ und konstruktiv-kreativ zu einer erweiterten Selbsterkenntnis und Selbstentwicklung. In der HITT werden alle Entwicklungsphasen bis in die frühe Kindheit bearbeitet und wirksam einbezogen. Das bedeutet, dass alles, was dabei auftaucht, entsprechend der Phase, der es zugehört, spezifisch aufgearbeitet wird. Die Lebensgeschichte wird nicht bewertet, sondern so akzeptiert, wie sie ist. Die HITT strebt nicht an, Symptome „wegzutherapieren“, sondern sie integriert bisher ungelebte Anteile. Dadurch kommt es zu einem besseren Selbstausdruck, der die Symptome überflüssig werden lässt. 

 

Obwohl die HITT das aufwendigste Therapieverfahren in Hypnose ist, liegt die durchschnittlich erforderliche Anzahl der Sitzungen im Bereich der Kurzzeit-Therapieverfahren. 

 

In Hypnose können wir Zugang finden zu verschütteten und verdrängten Erinnerungen, können Konflikte, seelische Fehlentwicklungen und Defizite aufspüren, in ihren Zusammenhängen erkennbar und damit der Bewältigung zugänglich machen. In diesem Verfahren werden die Ursachen verstehbar, die hinter so manchem Fehlverhalten – wie z. B. Süchten und Ängsten - stehen. Schließlich können in Hypnose die leibseelischen Wechselbeziehungen bewusst werden, die zur Somatisierung seelischer Belastungen und damit zu den gefürchteten - weil oft therapieresistenten - psychosomatischen Krankheiten führen. Und natürlich kann die Hypnose auch dazu eingesetzt werden, sich von Abhängigkeiten zu lösen, Tiefenentspannung zu erfahren und die eigenen Ressourcen zu aktivieren. 



Aktuelle Veranstaltungen


AT Grundkurs

Datum: Kurs ist bereits angelaufen
Referent: Angelika Beck

Inhalt:
Sie erlernen die Originalformeln des Autogenen Trainings nach Prof. Schulz und erlangen mit diesem Grundkurs die Fähigkeit, das Autogene Training fü ... weiter

Zum gesamten Veranstaltungsplan

 

Mein Tipp 


Gezuckerte Liebe

 

Die Rose gilt als Blume der Liebe. Schnell ist sie verblüht und ohne Duft. Ich verrate Ihnen einen Trick, wie Sie sich die Wirkung der Rose dauerhaft erhalten können ...

weiterlesen

Offene Gruppe - Ruhe im Alltag leben - 14 tägig (gerade Kalenderwochen) jeweils donnerstags ab 19:30 Uhr (Beginn nach den Sommerferien am 10. August).